Archive for the ‘Ernährung’ Category

Photo by Wine Dharma on Unsplash

Photo by Wine Dharma on Unsplash

Die meisten Leute denken, dass man einen Ironman nicht finished, weil man zu wenig trainiert hat.

Aber ich sage dir, dass die falsche Ernährung dich schneller und härter stoppen kann, als du denkst.

Übe immer deine Nahrungseinnahme in deinem Training!

(mehr …)

Photo by Tim Trad on Unsplash

Photo by Tim Trad on Unsplash

Keine Angst, auch wenn man längere Zeit nur hin und wieder trainiert, kann man innerhalb von ein paar Wochen wieder zur früheren Form zurückkommen.

Dein Körper kann sich an seine Form „erinnern“ und auch nach einer längeren Pause vom Training weiß dein Körper noch, wie gut in Form er einmal war und kommt deshalb leichter wieder in diese Form.

(mehr …)

Photo by Jamie Street on Unsplash

Photo by Jamie Street on Unsplash

Trainieren bedeutet auch, dass man weiß, wann der eigene Körper Nahrung und Flüssigkeit benötigt.

Besonders bei längeren Einheiten (ab 1,5 Stunden) sollte man auf Essen und Trinken nicht vergessen. Auch im Wettkampf ist es essentiell, dass man zur richtigen Zeit dem Körper neue Energie zuführt.

Wieviel soll ich trinken?

Das hängt von vielen Faktoren ab (Intensität, Temperatur, etc.).

(mehr …)

Photo by i yunmai on Unsplash

Photo by i yunmai on Unsplash

Wie sieht deine Ernährung aktuell aus? Zu viel Zucker? Zu viele Kohlehydrate?

Training und Ernährung hängen eng zusammen.

Viele Athleten nehmen zu, aber nicht nur, weil sie zusätzlich Muskelmasse aufbauen, sondern weil sie ihre Kalorieneinnahme massiv erhöhen. Das ist aber nicht notwendig.

(mehr …)

Photo by Oliver Sjöström on Unsplash

Photo by Oliver Sjöström on Unsplash

Das optimale Gewicht für deinen individuellen Körper ist schwer zu ermitteln. Der BMI-Faktor ist medizinisch gesehen keine optimale Meßgröße. Er gibt nur eine grobe Einteilung, ob man übergewichtig ist oder nicht.

Grundsätzlich gilt, zuerst mit dem Sportarzt besprechen.

Mit zu viel Gewicht und falschem Ergeiz kannst du dir deine Gelenke beleidigen oder sogar beschädigen bzw. auch deinen Kreislauf übermässig belasten. Wer langsam läuft, der verbrennt Fett. Unter dem Aspekt heißt es runter mit dem Gewicht, bis dahin, wo du dich wohlfühlst (aber auch nicht zu weit runter – Übertreibung in die andere Richtung nennt man Bulimie)!

Behalte bei  den Trainings auch deinen Puls im Auge, der sollte nicht übermässg hoch sein.

(mehr …)

Photo by Kawin Harasai on Unsplash

Photo by Kawin Harasai on Unsplash

Ernährung und Training sind ein eigenes Thema. Früher habe ich mich nicht so sehr um die Ernährung gekümmert und mußte bald feststellen, dass ohne die richtige Ernährung und Energiezufuhr die langen Trainings bzw. Wettkämpfe nicht optimal machbar sind.

Kalorienverbrauch

Nach jedem Training hatte ich immer diesen immensen Hunger. Ein Training verbraucht pro Stunde im Schnitt zwischen 500 und 1.000 Kcal (Kilokalorien) – du kannst dir hochrechnen, was bei Trainings von 3-6 Stunden passiert. So kann man schnell auf das zwei- bis dreifache des Kalorienverbrauches eines Tages kommen (durchschnittlich 2.000 Kcal pro Tag).

(mehr …)

Seitenleiste