Blog of TriCoreTraining

Die richtige Ernährung für Athleten

Photo by Kawin Harasai on Unsplash

Photo by Kawin Harasai on Unsplash

Ernährung und Training sind ein eigenes Thema. Früher habe ich mich nicht so sehr um die Ernährung gekümmert und mußte bald feststellen, dass ohne die richtige Ernährung und Energiezufuhr die langen Trainings bzw. Wettkämpfe nicht optimal machbar sind.

Kalorienverbrauch

Nach jedem Training hatte ich immer diesen immensen Hunger. Ein Training verbraucht pro Stunde im Schnitt zwischen 500 und 1.000 Kcal (Kilokalorien) – du kannst dir hochrechnen, was bei Trainings von 3-6 Stunden passiert. So kann man schnell auf das zwei- bis dreifache des Kalorienverbrauches eines Tages kommen (durchschnittlich 2.000 Kcal pro Tag).

Was sind Watt?

Die Energie, die du umsetzt, wird in Watt gemessen. Bei langsamen Trainings kann dein Körper einen Teil der Energie aus der Fettverbrennung bereitstellen – das ist da, wo wir die bösen Fettpölsterchen verbrennen. Wenn der Körper bei intensiven Trainings die Energie nicht aus der Fettverbrennung bereitstellen kann, dann wird die Energie aus den Glykogenspeichern bereitgestellt (dieser enthält ca. 2.000 Kcal) – d.h. 2-3 Stunden Training und dann ist Schluss mit Energie ohne externe Zufuhr.

Hungern während des Trainings

Hungern während der Trainings sollte vermieden werden. Ich bin allerdings auch der Meinung, dass man nicht zur Freßmaschine werden darf, nur weil man trainiert. Oftmals ein Grund, warum Sportler nicht einfach abnehmen, trotz vieler Trainingseinheiten.

Ein Tipp am Rande

Mir wurde auch immer im Wettkampf von den Riegeln und besonders von den Gels schlecht. Warum? Ernährung während hoher Belastung sollte auch trainiert werden. Ich habe dann begonnen auch in den Trainings regelmässig (alle 20-30 Minuten) etwas zu essen und zwar genau dieselben Sachen, die ich auch im Wettkampf zu mir nehme. Großer Fehler ist beim Wettkampf zum Frühstück oder während des Wettkampfes selber neue Nahrungsmittel zu probieren.

Viel oder wenig Kohlehydrate

Fett, Eiweiß, Kohlehydrate, Balaststoffe –sind die vier Elemente, die die Grundsteine deiner Ernährung sind. Oft wird von kohlehydratreicher Ernährung für Sportler gesprochen, ich bin da z.B. anderer Meinung und habe mich über kohlehydratarme Ernährung informiert (z.B. LOGI) – aber das bleibt jedem Sportler überlassen.

Ich will jetzt nicht zu detailliert auf die Ernährung eingehen, weil es gibt dazu viele gute Links und Bücher.

Meine Favoriten:



Schlagwörter: , , ,

Seitenleiste